"Neuerungen bei Betriebsveranstaltungen"

Anlässlich der anstehenden Weihnachtsfeiern möchten wir Sie gerne über die neuesten Änderungen im Rahmen der lohnsteuerlichen Behandlung der Kosten für derartige Betriebsveranstaltungen informieren.

Bis zum 01.01.2015 galt hier pro Mitarbeiter eine Freigrenze i.H.v. 110 € für 2 Betriebsveranstaltungen im Jahr. Dies bedeutete, dass beim Überschreiten der Freigrenze der komplette Betrag vom Arbeitnehmer zu versteuern war. Zum 01.01.2015 wurde diese Freigrenze nun in einen Freibetrag umgewandelt. Somit ist vom Arbeitnehmer nur der Betrag mit 25 % pauschal zu versteuern, der über den Betrag von 110 € hinausgeht. Der Freibetrag gilt ebenfalls für 2 Veranstaltungen im Jahr. Dabei ist zu beachten, dass für Begleitpersonen des Arbeitnehmers kein eigener Freibetrag angesetzt werden kann. Somit dürfen Arbeitnehmer und Begleitperson den Freibetrag von 110 € zusammen nicht überschreiten. Zu den einzubeziehenden Kosten gehören alle Aufwendungen des Arbeitgebers einschließlich der Umsatzsteuer wie beispielsweise Speisen, Getränke, Fahrt- und Übernachtungskosten oder Saalmiete.

Sollten Sie zu diesem Thema Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 


zurück

NEWS 10/2018
Aktuelles aus der Gesetzgebung und Rechtsprechung


NEWS 09/2018
Aktuelles aus der Gesetzgebung und Rechtsprechung


News 08/2018
Aktuelles aus der Gesetzgebung und Rechtsprechung


NEWS 07/2018
Aktuelles aus der Gesetzgebung und Rechtsprechung


Sondernews zur Verfahrensdokumentation
Sonderausgabe des Newsletters 01/2018


NEWS 06/2018
Aktuelles aus der Gesetzgebung und Rechtsprechung

mrk_2018_06_ladm [120,9 KB]


NEWS 05/2018
Aktuelles aus der Gesetzgebung und Rechtsprechung


Online Service
Ihr digitaler Draht zu LADM

mfb-kunde [4173,5 KB]


Alle Downloads anzeigen

Wir verwenden Cookies, damit Sie die Funktionen unserer Website optimal nutzen können. Weitere Informationen zum Datenschutz